Text
Peter Oliver Loew (geb. 1967), Prof. Dr., ist Direktor des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt. Historiker und Kulturwissenschaftler, Honorarprofessor an der TU Darmstadt. In seinen Forschungen beschäftigt er sich mit der Geschichte Polens und der deutsch-polnischen Beziehungen, mit Minderheiten, der Stadt Danzig, aber auch mit Fragen von Musik, Literatur, Nation und Gesellschaft. 
Ausgewählte Publikationen:
  • Ścieżki życia/Lebenspfade. Polnische Spuren in RheinMain. Darmstadt: DPI 2019 (Hg.).
  • Polnische Spuren in Deutschland. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2018 (Hg., zus. mit Dieter Bingen, Andrzej Kaluza, Basil Kerski).
  • Erinnerung auf Polnisch. Texte zur Erinnerungskultur. Paderborn: Schöningh 2015 (hg., zus. mit Robert Traba).
  • Wir Unsichtbaren. Geschichte der Polen in Deutschland. München: C.H. Beck 2014; Danzig. Biographie einer Stadt. München: C.H. Beck 2011.
External Image
Thementexttyp
Hintergrundartikel

Danziger „Soundscape“ und Musikkultur zwischen 1800 und 1945

Lassen sich Klangwelten der Vergangenheit rekonstruieren? Wie klangen eigentlich Städte in früheren Jahrhunderten? Und verbinden wir mit der Geschichte bestimmter Städte auch bestimmte Klänge, bestimmte Soundscapes? Der Text führt am Beispiel der Stadt Danzig in einige Möglichkeiten der Soundscapeforschung ein.