Migrationsgeschichte(n)

Ein mit Farbüberblendungen bearbeitetes Foto von Flüchtlingskindern aus dem Jahr 1946
Die europäische Geschichte ist eine Geschichte der Migrationen. Das gilt insbesondere auch für die Geschichte des östlichen Europas. Begeben Sie sich mit uns in ein facettenreiches und emotional aufgeladenes Thema, das bis heute polarisiert und eine große zeitliche wie thematische Spannbreite besitzt: Es reicht von der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Ansiedelung mittel- und westeuropäischer Emigrant:innen im ländlichen ost- und ostmitteleuropäischen Raum über die Auswanderung und Urbanisierung des 19. Jahrhunderts bis hin zum großen Komplex Flucht und Vertreibung und der jüngeren und jüngsten Geschichte.

„Schläft ein Lied in allen Dingen“ – Musikkulturen

Ein mit Farbüberblendungen bearbeitetes Foto zweier Posaunisten in einem Militärlager um 1945
„Schläft ein Lied in allen Dingen“? Musik ist und war stets Vieles: Mittel der Unterhaltung oder elitärer Selbstdarstellung, offensichtliche oder versteckte Brücke zwischen den Kulturen, Propagandawaffe oder Symbol kultureller Eigenständigkeit. Und Musik ist Teil historischer, untergegangener und kaum noch nachzuvollziehender Klanglandschaften und Geräuschkulissen. Ihre vielschichtige Rolle in der Geschichte des östlichen Europas beleuchten ausgewählte Beiträge.